Parasitäre Erkrankungen in Europa

Am 25. Januar 2013 konnten wir uns freuen, Herrn Dr. rer. nat. Torsten Naucke für einen Vortrag zum Thema: „Parasitäre Erkrankungen in Europa“ bei uns begrüßen zu dürfen.

20 Interessierte hatten sich bei uns eingefunden, um den Worten von Herrn Dr. Naucke zu lauschen und den Forschungsstand von Parasitus Ex zu erfahren.

Auch, wenn viele Hundehalter und eine Tierärztin bereits einiges über die vielfältigen Krankheiten wussten, oder schon bei früheren Vorträgen dabei waren, so hat jeder etwas neues und wichtiges aus diesem Abend mit nach Hause nehmen können.

Die Aussagen einiger Tierhalter an diesem Abend zeigten aber auch, dass die richtige ausführliche Diagnostik teilweise noch nicht bestmöglich abläuft, weil manche Tierärzte sich noch nicht optimal informiert haben.

 

Es wurde deutlich, dass diese sogenannten „Reiseerkrankungen“ schon längst nicht mehr nur im europäischen (Urlaubs)Ausland zu finden sind, sondern unsere Tiere auch in unmittelbarer Umgebung betroffen sind.

Nicht nur in Deutschland sind viele Erkrankungen bereits angekommen. Eigentlich haben wir bereits in Baden-Württemberg alle gravierenden Parasiten vor Ort und tragen diese tragischerweise auch unbewusst weiter.

Wie ist das möglich?

Wird ein zum Beispielan Leishmaniose erkrankter Hund mit in den Urlaub genommen (womöglich auch in ein Land (bzw. eine Region) welches noch leishmaniosefrei ist), so kann er diese Erkrankung an die umherschwirrenden Mücken, die ihn stechen, abgeben.

Schon ist leider gewährleistet, dass die Krankheit durch die Mücken weiter ausgebreitet wird und die Leishmaniose Erreger von z.B. Spanien nach Frankreich wandern, sich mit den dort ansässigen mischen (Mutationen) und evtl. neue Erreger entstehen, die wiederum auch die dort lebenden Hunde in neue Gefahren bringen

Was zudem kaum jemand ahnt oder weiß: ein kranker, nachgewiesenermaßen infizierter Hund (egal mit welchen, oder wie großen Symptomen), darf eigentlich nicht ins Ausland reisen!


Aufklärung von Tierhaltern und Tierärzten sowie Forschung tut weiterhin Not, damit diese Erkrankungen etwas eingedämmt werden und Therapien entwickelt werden können. Hierzu leistet Parasitus ex wichtige Arbeit. Weitere Informationen finden sich bei Parasitus ex (http://www.parasitosen.de/)



Hundesport-Trainingsgemeinschaft Neckartal

(HTG Neckartal e.V.)